SITWELL® STEIFENSAND AG ➽ Frau tickt anders

Die SITWELL STEIFENSAND AG weiß, was Frauen wollen:Die neue ergonomische Lady Workstation mit dem neuen LADYSITWELL Bürostuhl geht auf die weiblichen Sitz-Bedürfnisse ein. Mythos Frau – Das weibliche Geschlecht unterscheidet sich nicht nur anatomisch grundlegend von Männern. Sie stellen beispielsweise an ihr Arbeitsumfeld ganz andere Ansprüche als ihre männlichen Kollegen.…

Weiterlesen

The ABC of the right way of sitting

A SITWELL STEIFENSAND AG check list for the appropriate way of sitting in an office When you are walking and running, a large number of muscles is constantly in motion and thereby trained. And this constant movement guarantees the health and fitness of your body. When you are sitting on…

Weiterlesen

Geschlechterspezifisches Sitzen – Ergonomie für Frauen

Nur eine geschlechtsspezifische Medizin wird der Andersartigkeit von Frauen gerecht. Das Gleiche gilt auch für eine gut verstandene Ergonomie aus der SITWELL STEIFENSAND AG. Inzwischen wissen es viele: Frauen sind anders krank. „Sie haben einen anderen Stoffwechsel, sind anders gebaut, empfinden Schmerzen anders“, erklärt Dr. Michaela Döll, Autorin des Buches „Der…

Weiterlesen

Lady Sitwell® ➽ Dieser Bürostuhl macht schlank

Dieser Bürostuhl macht Schlank – Fast unscheinbar, der gelbe Bürostuhl. Doch dieser Bürostuhl ist keine gewöhnliche Sitzgelegenheit. Er ist eine Weltneuheit aus Wendelstein bei Nürnberg – Lady Sitwell ist der erste Bürostuhl für die Frau, der gesund hält und mit dem man abnehmen kann – Wendelstein – Von Andrea Brösel.…

Weiterlesen

Der Lady Chair ist da

Beauty Form ➽ Das Fachportal und Fachmedien für die Kosmetikerin. Der Sohn des Bandscheiben-Drehstuhlpioniers F.-M. Steifensand präsentierte mit dem patentierten „Lady Sitwell“ den ersten Bürodrehstuhl für die Frauen. Die Sitzfläche ist gerade und etwas verkürzt, das Sitzpolster hat in der Sitzmitte einen Federkern und ist im vorderen Bereich der Schenkelauflage…

Weiterlesen

SITWELL STEIFENSAND AG „frau sitz anders“

Lady Sitwell: Eine neue Idee aus der SITWELL STEIFENSAND Ergonomie- und Sitzmanufaktur fürs Büro. Wieso sitzen Männer und Frauen auf den gleichen Bürostühlen? Fragt sich Gernot Steifensand, der Sohn des Bandscheiben-Drehstuhl-Pioniers F.-Martin Steifensand. Unabhängig von Größe, Gewicht und den – nicht gerade zu vernachlässigen – anatomischen Unterschieden? Und das bei…

Weiterlesen

LADY SITWELL ➽ FÜR SIE

Wohlbefinden bedeutet für Frau und Mann meist etwas ganz anderes – so auch im Büro. Wie sich die Frau an ihrem Arbeitsplatz rundum wohl und gesund fühlt, damit beschäftigt sich die 1000 Stühle STEIFENSAND SITWELL AG in Wendelstein bei Nürnberg. Mit der Lady Workstation entwickelte das Unternehmen nun einen Arbeitsplatz, der speziell…

Weiterlesen

Gender Seating & Gender Medicine aus der deutschen Ergonomie- und Sitzmöbelfabrik SITWELL G. STEIFENSAND

Geld- und Sachprämien, Veranstaltungen oder Reisen, die von Herstellern als Motivationsinstrument für ihre Fachhändler eingesetzt werden, sind nichts Außergewöhnliches. Anders jedoch das neue Incentive-Programm des Büromöbelherstellers SITWELL GERNOT STEIFENSAND AG. Der Vorstand Gernot-M. Steifensand liebt es, mit ungewöhnlichen Ideen und Konzepten gegen den Strom zu schwimmen und in Branchenkreisen die…

Weiterlesen

Steifensand Gernot – Liebe, Lust und Leidenschaft

Liebe zu seinen Mitmenschen, Lust auf verdiente Anerkennungund Leidenschaft für seine Arbeit sind für einen Unternehmerdie besten Treiber auf dem Weg zum ersehnten Erfolg. Diejenigen, die Gernot Steifensand gut kennen, wissen, dass die Achtung des natürlichen und vor allem des menschlichen Maßes kein Lippenbekenntnis ist und von Anfang an seine…

Weiterlesen

Lady Sitwell aus der SITWELL STEIFENSAND Sitzmöbelfabrik ➽ Der Bürostuhl für die Frau – Vorarlberger Nachrichten 2007

frau sitzt anders – Vorarlberger Nachrichten 2007 Wieso sitzen Männer und Frauen auf den gleichen Bürostühlen? Fragt sich Gernot Steifensand, der Sohn des Bandscheiben-Drehstuhl-Pioniers F.M. Steifensand. Unabhängig von Größe, Gewicht und den – nicht gerade zu vernachlässigenden – anatomischen Unterschieden? Und das bei 80.000 Stunden, die der Mensch in seinem…

Weiterlesen